Seite auswählen

Die niedrigschwelligen Betreuungsangebote nach § 45 c Abs. 3 SGB XI sind Leistungen der Beaufsichtigung und Betreuung, die stundenweise durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer erbracht werden.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind organisatorisch in der Regel z.B. der Caritas, dem Deutschen Roten Kreuz, der Arbeiterwohlfahrt, den Maltesern, der Diakonie, den Johannitern, dem Paritätischen, oder Einrichtungen der Lebens- oder Nachbarschaftshilfe.

Die Helferinnen und Helfer werden bei ihrer Tätigkeit durch Fachkräfte pflegefachlich angeleitet und nehmen den pflegenden Angehörigen ihre Aufgaben zeitweise ab.

Sie stellen sicher, dass die Betroffenen auch dann gut beaufsichtigt und betreut werden, wenn die Angehörigen sich nicht selbst kümmern können.

« zurück zur Übersichtsseite