Seite auswählen

Bei einer Hirnblutung sind die Gefässwände porös geworden und lassen das Blut unkontrolliert in das Hirngewebe strömen. Es kommt zu Mangelversorgung und Ausfallerscheinungen. Extreme Hirnblutungen führen zu Hirninfarkten und in ca. 80 % zu Schlaganfällen.

(Tipp: Schlaganfall erkennen)

Umgangssprachlich ist Hirnblutung als Überbegriff für Blutungen im Inneren des Hirnschädels im Bereich des Gehirns oder der Hirnhäute zu verstehen.

« zurück zur Übersichtsseite