Seite wählen

Quelle: Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Die US-Pharmafirma Biogen hatte im Frühjahr mit neuen Forschungsergebnissen zu ihrem Wirkstoff Aducanumab für Aufsehen gesorgt. Demnach hat sich die positive Wirkung des Medikaments auf die Gedächtnisleistung je nach Höhe der Dosis (1mg, 3mg und 10mg pro Kilogramm Körpergewicht) verstärkt. Es sind aber auch Nebenwirkungen aufgetreten. Jetzt zeigte sich, dass bei Probanden, die 6mg bekamen, keine Verbesserung eintrat. Dieses uneinheitliche Ergebnis könnte mit der geringen Probandenzahl zusammenhängen. Eine große Studie, die voraussichtlich bis 2018 läuft, soll nun für Klarheit sorgen.

Sowohl Solanezumab als auch Aducanumab befinden sich noch im Erprobungsstadium und sind nicht erhältlich. Sollten die weiteren Daten zu Solanezumab positiv ausfallen, wäre eine Zulassung frühestens in drei bis fünf Jahren denkbar. Aducanumab befindet sich in einem noch früheren Entwicklungsstadium.

Zitat aus: https://www.alzheimer-forschung.de/alzheimer-krankheit/aktuelles.htm?showid=4721
Mehr Infos finden sie hier:

Deutschland:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/63576/Alzheimer-Studien-zu-Antikoerpern-wecken-neue-Hoffnungen

International:
https://www.alzforum.org/therapeutics/solanezumab

« zurück zur Übersichtsseite